Das Haus

Ein Haus mit Tradition: Von außen erinnert es noch an die alte Villa, die es einst war. Aber von innen ist es eben etwas anders. Vierundzwanzig Zimmer gibt es hier, auf drei Stockwerken, für jeden Bewohner eins. Ganz wichtig sind die Gemeinschaftsräume: Die Küche ist natürlich entsprechend groß, damit auch einige zusammen kochen können. Essen kann man im großen Essraum. Dann gibt es eine Bibliothek mit vielen Büchern zu unterschiedlichsten Themen. Das hindert uns aber nicht daran, uns dort zu treffen und andere Sachen zu machen als zu lernen. Ein gemütlicher Fernsehraum darf natürlich auch nicht fehlen. Im kleinen Garten neben dem Haus kann man bei gutem Wetter einen schönen Grillabend verbringen.

Wenn man über dieses Haus redet, darf man nicht vergessen, wie das alles funktioniert. Unser Schmittmann-Kolleg gäbe es nie ohne den Trägerverein und die Stiftung, die dahinter stehen und uns in allen Situationen unterstützen. Und vor allem nicht ohne Benedikt Schmittmann und seine Frau Helene, die das alles ermöglicht haben. Darüber kann man mehr unter Geschichte erfahren.

Wir sind im Übrigen keine Verbindung und sonst auch nicht ideologisch gebunden. Benedikt Schmittmann war gläubiger Katholik, aber wer bei uns wohnen kann, hängt nicht von der Konfession ab. Wichtiger sind dein Interesse an den Mitbewohnern und der Wunsch, dich im Haus zu engagieren.

Die Lage

Wir lieben unser Veedel, die kölsche Südstadt. Das Haus befindet sich super zentral auf dem Ring. Mit der Stadtbahn bist du nur in wenigen Minuten am Friesenplatz, Neumarkt oder am Hauptbahnhof. Zum Einkaufen brauchst du nur ein paar Minuten zu Fuß, denn wir befinden uns in unmittelbarer Nähe zum Chlodwigplatz, der neben verschiedenen Supermärkten vor allem schicke Restaurants und kölsche Kneipen und Bars zu bieten hat. Ebenso so wenig Zeit braucht man, um am Rheinauhafen den schönen Ausblick auf den Rhein und die Poller Wiesen zu genießen oder im Volksgarten auf der Wiese zu liegen.

Die Zimmer

Es gibt viele verschiedene Zimmer im Haus: kleine und große, längliche und quadratische, mit einem oder zwei Fenstern. Hinsichtlich der Miete unterscheiden wir zwischen kleinen und großen Zimmern; die Mietkosten für die kleinen Zimmer sind niedriger als die für die großen. Unser internes Vergabesystem ermöglicht dir, dich immer auf Zimmer zu bewerben, die durch Auszug oder Auslandssemester frei werden. Die Zimmer sind möbliert mit Bett, Regal, Schreibtisch, Kleiderschrank, Nachttisch und Schreibtischstuhl, außerdem befindet sich in jedem Zimmer ein Waschbecken. Die eigene Tür ist abschließbar. Es ist nicht möglich, die Möbel durch eigene zu ersetzen. In den meisten Zimmern hast du aber Platz, um eigene Möbel zu nutzen und dein Zimmer einzurichten. Dadurch hat jedes der 24 Zimmer seinen einen ganz eigenen und abwechslungsreichen Charme. Auf den Bildern kannst du die Zimmer von verschiedenen Mitbewohnern sehen und dir ausmalen, wie deine Einrichtung aussehen könnte.

Familie Hiertz

Im obersten Stock des Hauses wohnt Familie Hiertz. Frau Hiertz wohnt schon seit der Gründung des Hauses 1953 hier. Sie ist unsere Hausmeisterin und wird von uns berechtigterweise die gute Seele des Hauses genannt. Sowohl Frau Hiertz als auch Herr Hiertz haben immer ein offenes Ohr für uns Studenten und helfen uns tatkräftig im Haus. Für ein kleines Schwätzchen finden sie auch stets Zeit mit ihrer Kommunikationsfreudigkeit und der rheinischen Lebensfreude.

Ein paar Impressionen …